Rhein Ruhr Region
Rhein-Ruhr-Region Blog


Brilon – Marktplatz mit historischem Rathaus

Die Hansestadt Brilon liegt im östlichen Sauerland in Südwestfalen, eine Region in Nordrhein-Westfalen.

Brilon ist ein staatlich anerkanntes Kneipp-Heilbad und gehört zum Hochsauerlandkreis. Demzufolge begegnen einem hier die Autokennzeichen HSK für den Landkreis „Hochsauerlandkreis“, aber auch BRI für Brilon.

Brilon RathausBrilon mit seinem barocken Rathaus am Markt

Zwar ist Brilon die waldreichste Stadt Deutschlands, doch liegt die Innenstadt nicht im Wald, sondern auf den sanften Höhen der Briloner Hochfläche. Hier befindet sich übrigens auch der Beginn des weithin bekannten Wanderweges „Rothaarsteig“.

Das Rathaus im Barockstil ist typisch für Brilon. Links neben diesem hübschen Gebäude liegt das Hotel-Restaurant Starke. Wer also im Urlaub wirklich zentral wohnen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Stadtrundgang durch Brilon

Wir machen heute einen Rundgang durch die Altstadt. Rund um den Marktplatz mit dem historischem Rathaus herrscht reges Leben.

Zuerst schlendern wir durch die FußgängerzoneBahnhofstraße„. Dann essen wir eine Kleinigkeit in einem Straßencafé am Markt. Anschließend genehmigen uns noch einen Eisbecher in der Eisdiele.

Probsteikirche St. Petrus und AndreasProbsteikirche St. Petrus und Andreas

Wir beginnen unseren Rundgang durch die Altstadt nahe der Probsteikirche St. Petrus und Andreas, die zur Zeit unseres Aufenthaltes leider eingerüstet war. Dieses Wahrzeichen Brilons ist schon von weitem sichtbar und nicht zu übersehen. Ganz in der Nähe treffen wir gleich auf den Marktplatz. Nun gehen wir aber erst einmal in die Kirche hinein und bestaunen die farbenfrohen Kirchenfenster.

Kirchenfenster ProbsteikircheFarbenfrohes Kirchenfenster

Altstadt BrilonDie Altstadt – Fachwerk- und Schieferhäuser

Brilon StraßenIn Brilons Straßen

Brunnen AltstadtKugelförmiger Brunnen, es ist der Geschichtsbrunnen in der Altstadt hinter dem Rathaus

Brunnen - GeschichtsbrunnenAm Geschichtsbrunnen

RatsschänkeRatsschänke

Wir passieren nun die Ratsschänke und stehen plötzlich vor dem prächtigen Portal des historischen Rathauses.

Da ich in meinen Jugendtagen schon einmal hier war, ging für mich ein kleiner Lebenstraum in Erfüllung.

Rathaus BrilonEinmalig: das Historische Rathaus

Es ist schon ein erhebendes Gefühl, durch diese Portale auf das rege Leben auf dem Marktplatz zu schauen.

Immer wieder begeisternd und verlockend!

Marktplatz BrilonDer Marktplatz

Rathaus mit InschriftAm Rathaus hängt eine metallene Inschrift:
„Im 13. Jahrhundert als Gildehaus erbaut. Es gehört in seinem Grundriss zu den ältesten Rathäusern Deutschlands. Die stilvolle Barockfassade entstand beim Umbau 1750. Sehenswert ist die 1973 fertiggestellte Eingangshalle.“

Markt mit RathausMarkt mit Rathaus

MarktcafésGemütliche Marktcafés auf der gegenüber liegenden Seite

Petrusbrunnen MarktPetrusbrunnen auf dem Markt

Der Petrusbrunnen auf dem Markt, im Volksmund liebevoll „Kump“ genannt, zeigt Petrus und das Wappen von Brilon. Darunter befinden sich vier Löwenkopf-Wasserspeier aus Bronze.

Zentrum BrilonIm Zentrum der Stadt: Blick von der Fußgängerzone auf Fachwerk und Stadtkirche

Fußgängerzone BahnhofstraßeFußgängerzone „Bahnhofstraße“

Vom Rathaus aus schlendern wir nun durch die Fußgängerzone „Bahnhofstraße“, in der sich etliche bekannte Kaufhäuser, Boutiquen und Bekleidungsläden befinden.

Linkerhand sieht man das bekannte „Haus Hövener„. Dabei handelt es sich um einen verschieferten Fachwerkbau, der heute Sitz des Museums ist.

Fußgängerzone BrilonDurch die Fußgängerzone

Froschkönig-BrunnenFroschkönig-Brunnen in der Fußgängerzone, dahinter der Zeitungsleser aus Bronze.

BronzefigurBronzefigur mit vermeintlich interessanter Lektüre, dem Briloner Anzeiger.

Basaltsäulen ZentrumBasaltsäulen, auch zum Hinsetzen und Ausruhen

Haus Hövener Heimatkunde-MuseumHaus Hövener (Museum für Heimatkunde)

Wir gehen die Bahnhofstraße wieder hinauf, passieren abermals das Heimatkunde-Museum im Haus Hövener und werfen noch einen Blick auf die barocke Rathausfassade (siehe oben das erste Foto).

Das Stadtgebiet unterteilt sich in die Ortsteile Alme, Altenbüren, Bontkirchen, Brilon (Kernstadt), Brilon-Wald, Esshoff, Gudenhagen-Petersborn, Hoppecke, Madfeld, Messinghausen, Nehden, Radlinghausen, Rixen, Rösenbeck, Scharfenberg, Thülen und Wülfte.

Dann verlassen wir die Stadt in Richtung Bad Wünnenberg und Büren, wo wir unseren diesjährigen Urlaub verbringen.

Das war der Foto-Reisebericht unseres Spaziergangs durch die hübsche Stadt Brilon. Ich werde in naher Zukunft weiter über diese herrliche Gegend und die anmutig wirkenden Städtchen berichten.

Unterkünfte in Brilon

Es gibt einige Hotels im Zentrum der Stadt wie das Hotel Starke am Rathaus, das Hotel Altstadtjuwel am Steinweg, das Hotel am Wallgraben und das Hotel Rech. Außerhalb des Zentrums befinden sich zudem noch ein paar weitere Hotels. Des Weiteren gibt es einige Ferienwohnungen und Ferienhäuser, sowohl in der Innenstadt als auch etwas außerhalb gelegen.

Hotels in Brilon

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Brilon

Busreisen nach Brilon

Mietwagen in Brilon

Reiseführer und Karten für Brilon & Umgebung

Brilon & Umgebung – Wanderkarten

Südwestfalen – Reiseführer, Karten & Literatur

Weitere Informationen zu Brilon & Umgebung

Urlaub in Obermarsberg
Urlaub in Marsberg im Sauerland
Urlaub in Rüthen an der Möhne
Die Almequelle bei Brilon

Urlaub in Südwestfalen

…alle Ausflugstipps für Südwestfalen

…alle Ausflugstipps für’s Sauerland