Rhein Ruhr Region
Rhein-Ruhr-Region Blog


Rund um die Reinoldikirche, Dortmund Rundgang Teil 3

Heute gehen wir rund um die Reinoldikirche und sind damit weiterhin in der Innenstadt von Dortmund unterwegs.

Diese imposante und schöne Kirche St. Reinoldi ist schlichtweg das Wahrzeichen Dortmunds.

Aus diesem Grunde widmen wir ihrer unmittelbaren Umgebung einen ganzen Beitrag. Wer jemals in dieser Stadt ist, sollte diese Gegend bewusst wahrnehmen. Der Rundgang und vor allem das Hochblicken zur Kirche lohnt sich!

Wahrzeichen Dortmunds, die Reinoldikirche

Die evangelische Kirche St. Reinoldi ist übrigens eine sogenannte Offene Kirche, d.h. sie ist täglich für jeden geöffnet.

Die Öffnungszeiten sind Mo-Sa 10-18 Uhr und Sonntags 13-18 Uhr. Es gibt auch eine Seelsorge.

Der Kirchturm

Das beeindruckende Kirchenschiff von St. Reinoldi

links vorn das Infozentrum der Reinoldikirche,
hinter dem Baum sieht man die gegenüberliegende Marienkirche

Der Platz vor der Kirche bzw. nennt sich der rechte Teil noch Brückstraße

Geradeaus in der Bildmitte befindet sich der Durchgang zum Alten Markt.

Rechts biegt der Westenhellweg ab und links der Ostenhellweg. Diese beiden Fußgängerzonen sind die Haupt-Einkaufsmeilen der Stadt.

Auf dem Vorplatz gegenüber der Kirche,
weitere markante, historische Gebäude.

Blick zum Ostenhellweg, zu beiden Seiten die Kirchengebäude.
Übrigens sind sowohl Reinoldikirche als auch die Marienkirche evangelisch.

Wir gehen weiter, am Kirchenschiff vorbei.

Von dieser Kreuzung zweigen viele schöne Straßen ab, allesamt sind es Fußgängerzonen:

Der Ostenhellweg, ebenfalls beliebte Fußgängerzone.
Links davor liegt das Café Alex, rechts Starbucks.

Im Ostenhellweg befinden sich viele weitere Geschäfte, Kaufhäuser wie C&A, ein Spielwarengeschäft und verschiedene Imbissmöglichkeiten.

Der Ostenhellweg, immer gut besucht

Rechts liegt die Querstraße Kleppingstraße, mit schönem Brunnen,
sie ist ebenfalls anfangs nur für Fußgänger geöffnet.

Willi-Brand-Platz – geradeaus der sog. Pylon
links ist die Reinoldikirche, rechts Kaufhaus C&A und Cafe Alex

Die U-Bahn-Haltestelle Reinoldikirche
hier war früher eine belebte Straßenbahnkreuzung

An der U-Bahn-Station Reinoldikirche

Unter der Dachkonstruktion der Haltestelle

Der Pylon, wie diese eigenartige Konstruktion der Haltestelle heisst

Blick ins Innere nach unten

…und nach oben.

Der Brüderweg, der in die Oststadt führt

Der Brüderweg führt in den Osten der Stadt, zum Ostentor.

Man darf gar nicht mehr zurückdenken: Diese Kreuzung war vor dem Bau der U-Bahn eine der am meisten frequentierten der Stadt, sowohl für Autos wie auch für Straßenbahnen.

Heute ist sie dem Fußvolk vorbehalten und das ist auch gut so. So kann man unbeschwert hierher schlendern oder im Straßencafé seinen Cappuccino genießen.

 

Wir schauen uns von hier aus ein letztes Mal die markante Konstruktion des sog. Pylon an:

Der Pylon, der den unterirdischen U-Bahn-Knotenpunkt anzeigt,
von der Brüderstraße aus fotografiert

 

Das war unser Foto-Reisebericht über die Reinoldikirche, das Wahrzeichen der Stadt im Dortmunder Zentrum.

Bis bald!

 

Unterkünfte in Dortmund

Hotels in Dortmund

Ferienwohnungen in Dortmund

Mietwagen für Dortmund

Busreisen nach Dortmund

 

Reiseführer für Dortmund

Dortmund – Reiseführer, Stadtpläne, Literatur

 

Weitere Informationen zu Dortmund

Dortmund

…alle Ausflugstipps für Dortmund

sowie auf www.reiseziel-dortmund.de