Hamm, Rhein-Ruhr-Region

Kurzurlaub - Hotels - Städtereisen - Die Stadt Hamm im Ruhrgebiet (NRW)

Im Osten der Rhein-Ruhr-Region liegt Hamm, mitten im Herzen Westfalens, durchflossen von der Lippe. Drumherum drapieren sich unter anderem die Städte Werl, Unna, Werne und Ahlen.

Der Name Hamm leitet sich von „Ham“ ab. Damit wird ein Flurstück bezeichnet, das auf einer Landspitze liegt, in Hamms Fall zwischen der Ahse und der Lippe.

1226 wurde Hamm als Planstadt gegründet, und die Stadt behauptete sich bis 1461 als Residenzstadt mit Gerichtssitz. Zwischen 1417 und 1471 trat Hamm dem Verbund der Hansestädte bei.
Grund für das rasche Aufblühen Hamms war eine 1448 erlassene Verordnung, die besagte, dass niemand außerhalb der Stadt ein Handwerk ausüben durfte. So war die Landbevölkerung gezwungen, in der Stadt einzukaufen, und verschaffte Hamm seine wirtschaftliche Blüte, die bis 1553 anhielt.

Als Folge der Streitigkeiten der Reformation verlor die Stadt Hamm 1570 ihre Privilegien. Die Gründung einer Hochschule mit Fakultäten für Jura, Theologie und Philosophie verhalf der Stadt zu neuem Aufschwung, 1718 wurde statt eines jährlich wechselnden Rates ein ständiger Magistrat eingesetzt.
Während der Französischen Revolution war Hamm Zufluchtsort der späteren französischen Könige und war damit praktisch Regierungssitz des Königreiches Frankreich.
Durch die Industrialisierung ab 1840 gewann Hamm wie auch die gesamte Rhein-Ruhr-Region zunehmend wieder an Bedeutung.

Hotels in Hamm

Hotels im Ruhrgebiet und in der gesamten Rhein-Ruhr-Region finden Sie hier von einfachen und preiswerten Pensionen bis hin zu Luxus-Hotels in den Städten der Metropolregion

• Hotels in Hamm

Erfolgreiche Probebohrungen brachten neben der Kohle auch Solefunde ans Licht. Darauf begründete sich das Kurbad Hamm, das das erst 1960 mit dem Versiegen der Solequelle aufgegeben werden musste.
Mit der Jahrhundertwende begann das Zeitalter der Zechen, 1914 wurde für den neugebauten Datteln-Hamm-Kanal der Stadthafen eröffnet.
Heute befindet sich in Hamm das weltweit größte Gebäude in Gestalt eines Tieres. Es handelt sich um einen Glaselefanten, der aus Anlass der Landesgartenschau 1984 aus der einstigen Kohlenwäsche der Zeche Maximilian geschaffen wurde. Ein kleinerer dafür aber blauer Plüschelefant ist seit dieser Zeit das Maskottchen der Stadt und des Handballvereines. Der neu angelegte Maximilianpark ist Standort des größten tropischen Schmetterlingsgarten Nordrhein-Westfalens.
Mietwagen Hamm buchen

Hier können Sie Mietwagen in Hamm buchen

• Mietwagen Hamm

Seit 2002 gibt es mitten in der Rhein-Ruhr-Region den größten tamilisch-hinduistischen Tempel Europas, in dem jedes Jahr ein Tempelfest gefeiert wird.

Umgeben wird Hamm von zahlreichen denkmalgeschützten Schlössern wie Haus Ermelinghoff, das heute noch bewohnt wird, dem barocken Wasserschloss Oberwerries oder dem Rittersitz Haus Hohenover.

Seit 1991 ist für die Rhein-Ruhr-Region das Modellprojekt Ökologische Stadt der Zukunft ausgeschrieben worden, an dem sich Hamm erfolgreich beteiligt.

Die Stadt Hamm erhielt für die Restaurierung des neobarocken Bahnhofes das Europa-Nostra-Diplom, er zählt zu den schönsten Gebäuden des Landes. Vor seiner Tür stehen Drahtzieher und Bergmann und erinnern daran, dass die Drahterzeugnisse die Rhein-Ruhr-Region einst in aller Welt bekannt machten.