Gelsenkirchen, Rhein-Ruhr-Region

Kurzurlaub - Hotels - Städtereisen - Die Stadt Gelsenkirchen im Ruhrgebiet (NRW)

In der Rhein-Ruhr-Region nimmt die Stadt Gelsenkirchen eine Gesamtfläche von 104,84 km² ein. Die ersten Spuren der Stadt Gelsenkirchen findet man bereits 1003 nach Christus und die ersten nachgewiesenen Bewohner dieses Gebietes waren verschiedene Jagdvölker.
Bis zum 19. Jahrhundert war die Rhein-Ruhr-Region sehr dünn besiedelt und man lebte hier nur von Landwirtschaft.

Ehemalige Zeche NordsternGelsenkirchen gehörte zu dieser Zeit noch zum Großherzogtum Berg das von den Preußen gegründet wurde. Erst im Jahre 1928 wurde es zu den heutigen Regierungsbezirken zugeordnet.
Heute ist die Stadt auch bekannt als „Stadt der 1000 Feuer“. Dieser Beinamen entstand als man begann das Grubengas stellenweise auf Feldern abzubrennen.


Als die Steinkohle in dem Gebiet entdeckt wurde entfaltete die Wirtschaft ihre volle Blüten. Die Glas- und Spiegel-Manufaktur AG brachte einen neuen Geschäftszweig in die Stadt - die Schwerindustrie.
Die Stadt Gelsenkirchen entwickelte sich mit bis heute 2527 Einwohner je km² zu einer prächtigen Großstadt.

Hotels in Gelsenkirchen

Hotels im Ruhrgebiet und in der gesamten Rhein-Ruhr-Region finden Sie hier von einfachen und preiswerten Pensionen bis hin zu Luxus-Hotels in den Städten der Metropolregion

• Hotels in Gelsenkirchen

Ferienwohnungen in Gelsenkirchen

Finden sie hier eine Auswahl an Ferienwohnungen und Apartments in Gelsenkirchen, Rhein Ruhr Region:

• Ferienwohnungen in Gelsenkirchen

Ende 1980 war die Wirtschaft noch sehr von der Montanindustrie geprägt, aber dieser Zweig begannt zu stagnieren und so entdeckte man die zukunftsträchtige Solartechnologie für die Stadt. Es siedelten sich Firmen an die in der Solartechnologie arbeiteten und forschten und bis heute noch die Stadt sehr stark prägen. Aufgrund der guten Wirtschaftslage der Stadt Gelsenkirchen wurde die Gelsenkirchener U-Bahn erbaut und ist eine der ersten Bauten die in Deutschland senkungs- und erdbebensicher ist. Seit einiger Zeit wird geplant, die U-Bahnstrecke zu verlängern und dies soll schon in den nächsten Jahren umgesetzt werden.
Das größte Bauwerk der Rhein-Ruhr-Region ist die Veltins-Arena in Gelsenkirchen und es ist die Heimspielstätte des FC Schalke 04, in der beinahe wöchentlich spannende Spiele des Heimvereins Schalke 04 ausgetragen und Konzerte von weltbekannten Künstlern gespielt werden. Die Arena befindet sich zentral im Ruhrgebiet. Sie gehört zu den modernsten Stadien in Deutschland und liegt ganz unscheinbar in einer kleinen Parkanlage.
Für den luxosiösen Schlaf sorgt das direkt nebenan liegende Maryiott-Hotel, in dem schon zahlreiche Prominente genächtigt haben. Auch Stefan Raab hat die Arena schon mehrmals für seine spannenden Kult-Events gebucht. Herbert Grönemeyer, Mario Barth, Bruce Springsteen, Robbie Williams und Bonjovi haben die Halle ebenfalls zum Kochen gebracht.


Nordsternpark Kanal BrueckeIn der Stadt Gelsenkirchen findet man insgesamt 343 Baudenkmäler. Die bekanntesten Kirchen der Rhein-Ruhr-Region sind die Dorfkirche St. Georg, die katholische Propsteikirche St. Augustinus und die neugotische Propsteikirche St. Urbanus die durch einen stumpfen Turm einen romantisches Flair besitzt.

Das Hans-Sachs-Haus in der Innenstadt ist ein Konzertsaal und beinhaltet die weltliche Saal-Orgel und ist die größte Orgel Europas.

Für Sportbegeisterte und Erholungssuchende gibt es in der Stadt den Revierpark mit einer Therme, einem Freibad, einen riesigen Golfplatz und natürlich gestalteten, romantischen Wanderwegen.

Im Backsteinexpressionismus hat der Architekt Josef Franke ein Gymnasium sowie ein Wohn- und Geschäftshaus in Gelsenkirchen erbauen lassen und bietet den Besuchern damit einen unvergesslichen Anblick.

Jährlich stattfindende Sommerfeste, das Rock Hard Festival, das Rockfestival im Amphitheater, die Ruhr-Olympiade und das große Feuerwerk auf dem Schloss Berge locken regelmäßig tausende Menschen von außerhalb in die Stadt Gelsenkirchen.